ZMBP

Wissenschaftlich Arbeiten mit Computer und Internet

Uni Tuebingen

Kursübersicht

Suchen

Version Office 2013
->Version 2010
->Version 2003

Basiswissen


Textverarbeitung

Übungsfragen


Überblick Textverarbeitung (Wikipedia)

Was sind Textverarbeitungsprogramme?

Es gibt ein breites Spektrum an Programmen, mit denen ein Text am Computer erstellt werden kann.
Hier sollen zwei Gruppen vorgestellt werden.
Einfache Texteditoren verzichten auf Layout- und Formatierungsfunktionen.
Für einige Anwendungen würden diese Formatierungen stören.
Dagegen können mit Textverarbeitungsprogrammen umfangreiche Dokumente mit Formatierungen erstellt werden.
Formatierungen sorgen für ein ansprechendes Aussehen.
Formatierungen bestimmen das Aussehen von Buchstaben, Wörtern oder Absätzen.
Beispiel sind Schriftgröße und Schriftart sowie kursive oder fett gestellte Wörter, zentrierte Absätze, farbige Texte.



Texteditoren

Der Text in Texteditoren wird als reiner ASCII-Text (oder UTF-8-Text) weitgehend ohne Formatierungen gespeichert.
Eine aktuelle Liste von Texteditoren ist hier in Wikiedia zu finden.
Vorteile von Texteditoren:
- Keine "störende" Formatierungen
Das ist bei wissenschaftlichen Daten wichtig (Analysedaten, Sequenzierdaten, Messergebnissen).
Im Computerbereich sind das auch Konfigurationsdateien und Programmiercode
Übliche Dateinamenerweiterungen sind .txt, .log, .ini, .cfg


Programme in MS Windows :
Windows Editor (Notepad)
- Erstellen von unformatierten Texten im ASCII-Format
Wordpad
- Bereits ein kleines Textverarbeitungsprogramm, kann Text auch formatieren.
Wurde ab Windows7 erneuert, kann nun die Formate
rtf, odt, docx lesen und schreiben.
Vorteil von Wordpad im Vergleich zu Notepad ist, dass große Dateien dargestellt werden können.
Notepad bricht bei großen Dateien zusammen.


Spezielle Editoren:
Notepad++
-Windows
jEdit
-Java-Programm daher plattformunabhängig
- Interessante Plugins vorhanden
superEdi
- Blockauswahl und Blockbearbeitung möglich
scriptly
- für html und php Code
Windows PowerShell ISE
- Entwicklungsumgebung und Editor für die Windows PowerShell

Die vorgestellten Editoren beherrschen farbliche Hervorhebung von Syntaxelementen
und sind daher ideale Werkzeuge zum Erstellen von Programmiercode.
Klassische Editoren für Linux sind GNU, Emacs, Vi, Vim, Nano, Pico.
Für Emacs, Vim und Nano gibt es auch Windows Versionen.
Die Programme werden im Linux Terminal oder in der Windows-Eingabeaufforderung (=DOSBox) ausgeführt.

Hex-Editoren:
- Anzeige und Bearbeitung von Binärdateien
Das sind Programmdateien, Bild- oder Audiodateien, die nicht oder nur zum Teil Text enthalten.
- Reparieren beschädigter Programme
- Werden zur Analyse einer Datei verwendet.
Wikipedia
Programme im Vergleich



Textverarbeitungsprogramme

Textverarbeitungsprogramme bieten viele Möglichkeiten den Text zu verändern, zu formatieren oder Objekte in den Text einzufügen.

Merkmale von Textverarbeitungsprogrammen
- Textbearbeitung (schreiben, löschen, einfügen)
- Schriftart wählen, Schriftfarbe, Arbeiten mit Formatvorlagen
- Grafische Benutzeroberfläche, WYSIWYG (engl. What You See Is What You Get) -> Drucken
- Bilder, Tabellen und Diagramme einfügen
- Suchen und Ersetzen
- Rechtschreibprüfung, Silbentrennung, Thesaurus
- Kopfzeilen und Fußzeilen
- Fußnoten und Endnoten
- Inhaltsverzeichnisse, Literaturverzeichnisse; Abbildungsverzeichnisse
- Seitenzahlen
- Dokumente mit mehreren Abschnitten
- In verschiedene Dateiformate speichern (docx, pdf, html)
- Ausdrucken



Wie funktioniert ein Textverarbeitungsprogramm?

Ein Computer versteht grundlegend nur Bits, also Null oder Eins. Wie wird das in eine Schrift übersetzt?
- Dafür sind Zeichensätze und -codierung ("charset") notwendig.
Zeichensätze sind Listen in denen ein Binärzeichen genau einem Buchstaben entspricht.

Entwicklung der Zeichencodierungen
Baudot-Code 5-Bit Zeichensatz (5 Bit=25=32 Zeichen), seit 1870, Anfänge der Telegrafie
Die Lösung für das Problem Bits in Zeichen umzusetzen wurde schon vor der Erfindung der Computer gelöst.
Vor dem gleichen Problem stand man schon im Zeitalter der Telegrafie und Fernschreiber.

ASCII Jedem Zeichen wird ein Bitmuster aus 7 Bit zugeordnet (7 Bit=27=128 Zeichen).

ISO 8859-1 oder Latin-1 1 Byte=8 Bit=256 Zeichen; Sonderzeichen Umlaute, z.B. für Webseiten
Für jedes Schriftsystem ein Zeichensatz.

Unicode (8-32 Bit 232 =ca. 4 Mrd Zeichen möglich, nur 1 Mio verwendet).
Es ist das Ziel alle in Gebrauch befindlichen Schriftsysteme und Zeichen zu kodieren.
Es soll ein einheitlicher Standard für alle bekannten Schriftzeichen und Symbolzeichen auf der Erde geschaffen werden.
Hier gibt es eine Übersicht Unicode. Zusätzliche Infos gibt es unter http://www.fileformat.info/
Kodierungen für Unicodezeichen sind UTF16 und UTF8.
UTF16 das älteste Format und wird von Word benutzt.
"Universal Multiple-Octet Coded Character Set (UCS) Transformation Format for 16 Planes of Group 00"
UTF8 "8-Bit UCS Transformation Format", ist die weitest verbreitete Kodierung für Unicode-Zeichen.
Rückwärtkompatibel zu ASCII
UTF-8 unterstützt bis zu vier Byte (8 Bit), globale Zeichencodierung für das Internet und E-Mail



Die Buchstaben A, B und C als Sieben-Bit-Code (ASCII)
Schriftzeichen Dezimal Hexadezimal Binär
A 65 41 (0)1000001
B 66 42 (0)1000010
C 67 43 (0)1000011
D
Aufgabe: Ergänze für D.



Unicode in Word eingeben
In Windows und Word ist dieser Zusammenhang noch sichtbar. (Wikipedia: Codepunkt Eingabemetoden)
Es gibt ein Werkzeug in Windows, um Sonderzeichen darzustellen: Character Map charmap.exe
Hier wird die UTF Nummer (hexadezimal) angegeben.

Sonderzeichen in Word werden mit dem Alt-Code mit der Tastatur eingeben (Wikipedia):
Taste Alt + <Dezimalzahl UTF16>
Beachte, dass Num Lock an der Tastatur eingeschalten ist!
ALT gedrückt halten und die Zahl im Nummernblock eingeben.

Die Hexadezimalzahl des Unicodezeichens wird nach Microsoft Anleitung mit
<Hexadezimalzahl> , Alt +X
verwendet.
Zuerst die Zahl eingeben, anschließend ALT und X zusammendrücken.
Allerdings geht Alt+X nicht in allen Word Versionen und verträgt sich nicht mit anderen Tastenkürzeln bei Word.

Zum Beispiel ergibt ALT + 27700 das chinesische Schriftzeichen für Wasser. Vorausgesetzt die notwendige Schriftart ist installiert!
Dezimal 27700 entspricht hexadezimal 6C34, siehe im Han-Charset, in der Übersicht Unicode
http://www.unicode.org/charts/PDF/U4E00.pdf
(Achtung Datei ist 37 MB groß)

Zum Umrechnen von hexadezimal in dezimal kann der Rechner von Windows eingesetzt werden (calc.exe).
Dort unter Ansicht auf "Programmierer" stellen.

Ein anderes Beispiel ist das Marszeichen U+2642, es entspricht dezimal 9794 und ist in Word mit ALT+9794 darstellbar oder ausnahmsweise auch mit ALT+11.
Das Venuszeichen ist U+2640, es entspricht dezimal 9792 und geht ausnahmsweise auch mit ALT+12.
Biologen suchen manchmal diese Zeichen für männlich und weiblich.
Zu finden sind die Zeichen in der Unicode Übersicht in Miscellaneous Symbols


Word 2007/10/13/16 hält das Werkzeug Symbol bereit
Menüleiste von Word Einfügen : Symbole : Symbol
Es kann der Code als Dezimalzahl oder als Hexadezimalzahl eingegeben werden.
Allerdings werden nicht alle möglichen Symbole angezeigt. Das hängt von den installierten Schriftarten ab.
Das Mars und Venussymbol findet sich unter
Schriftart: Arial, von: Unicode (hex), Subset: Verschiedene Symbole
Symbole einfügen
Abb.: Symbole einfügen - Word 2010



Dateiformate

Die Textverarbeitungsprogramme speichern den Text in einem bestimmten Dateiformat ab.
In einem Windows Betriebssystem wird das an der Dateiendung kenntlich gemacht.
Windows kann so eingestellt werden, dass bekannte Dateiendungen ausgeblendet werden.
Das ist leider die Standardeinstellung.

Tipp:
Dateiendungen einblenden:
Windows XP
- Windows Explorer
- Extras
- Ordneroptionen
- Ansicht
- Bekannte Dateiendungen ausblenden -> deaktivieren.
Windows 7
- Windows Explorer
- Menü Organisieren
- Ordner- und Suchoptionen
- Reiter Ansicht
- Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden -> deaktivieren.


Dateiendungen für Textdateien
TXT - einfacher Text ohne Formatierungen.
RTF - Standard Dateiformat, nützlich zum Austausch mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen
DOC - Microsoft Word Format bis Word 2003
DOCX (Office Open XML, Wikipedia-Word und Wikipedia-Textverarbeitung)
Hintergründe zu dem neuen Standard Office Open XML Format siehe Helmut Vonhoegen
seit MS Office 2007
Compatibility Packs für Office 2003 und Mac Office 2004!
DOCX basiert auf XML und kann daher von anderen Programmen gelesen und geschrieben werden.
Es ist ein komprimiertes Format (ähnlich ZIP)
DOCM - Office Dokument seit Version 2007, es können Makros ausgeführt werden.
Vorsicht bei unbekannter Herkunft,
ODT
- OpenOffice Text Dateiformat
XML- OpenDocument - Offenes Standard Dateiformat
PDF - Portable Document Format, bearbeitbar nur mit pdf-Editoren (z.B. Adobe Acrobat)
html, htm - Hypertext Markup Language, für Webseiten




Kostenpflichtige Programme

Übersicht Textverarbeitungsprogramme Wikipedia


  • Microsoft Word 2003 / 2007 / 2010 / 2013 / 2016
    wissenswertes über Word (Wikipedia)
    Windows, Mac (Word2004, 2008 und 2011)
    proprietäre Dateiformate - OpenXML-Format (.docx .docm)
    -> kostenloses Compatibility Packs für Word 2003 installlieren, dann kann auch .docx verarbeitet werden

  • SoftMaker Office (TextMaker)
    Webseite
    Wissenswertes (Wikipedia)
    Windows, Linux und Windows Mobile, Android
    Office Paket einer deutschen Firma, Standard und Pro Version
    Duden-Korrektor (Pro-Version)
    ab ca. 70 Euro (Standard), Spezielle Preise für Schüler und Lehrer (14,99 Euro)
    Kostenlose dafür eingeschränkte Version erhältlich.
    http://freeoffice.com/

  • WordPerfect
    Webseite
    wissenswertes in Wikipedia
    aktuelle Version ist 17 (=X7)
    Nur in der Office Suite erhältlich
    Corel WordPerfect Office X7 (415,19 Euro)
    Windows, Mac (nur uralt Versionen) und Linux (alte Versionen)

  • Papyrus (Office Paket)
    Firma
    wissenswertes (Wikipedia)
    179 Euro, Schüler und Studenten 149 Euro
    "... das Office-Paket, das einfach funktioniert.
    Schnell, stabil, schlank, kompatibel und Datensicher."
    DTP-Funktionalität
    Erzeugen von pdf-Dateien und bearbeiten der pdf-Dateien
    Kleines Programm, das sogar auf den USB Stick passt
    integrierte "Tabellenkalkulation"
    integrierte relationale Datenbank
    Mit Duden-Korrektor
    Papyrus WORKS kostenlose aber eingeschränkte Version
    Windows, Mac, OS/2 und Linux (in Vorbereitung, seit Jahren!)

  • Apple Pages
    Firma
    Wissenswertes (Wikipedia)
    Beim Kauf eines neuen Mac zurzeit (seit 22.10.13) kostenlos

    Infos zu Pages auf Mobil-Geräten im Kursskript



Kostenlose Programme

  • Writer aus Apache OpenOffice (OfficePaket)
    Webseite
    wissenswertes (Wikipedia)

    Windows, Mac (X11), Linux
    Aktuell ist die Version 4.1.1 (Oktober 2015)

    "Ziel des quelloffenen Projektes OpenOffice.org ist es, das international führende Office-Paket zu werden
    und für alle wichtigen Betriebssysteme verfügbar zu sein.
    Dabei soll der Zugang zu Funktionen und Daten durch offengelegte Schnittstellen
    und ein XML-basiertes Dateiformat ermöglicht werden." (Wikipedia)



  • Writer aus LibreOffice
    Aktuell ist die Version 5.0.2
    Im September 2010 ist um das Open.Office Projekt eine große Unsicherheit entstanden.
    Es hat sich ein Teil der Entwickler von Open.Office abgespalten, die einen neue Organisation,
    die "The Document Foundation" gegründet haben.
    Das wird als Abspaltung (Fork) bezeichnet. Wer nun die Hauptrichtung bestimmt ist unklar.
    http://www.documentfoundation.org/
    Wikipedia




  • Words aus Calligra Suite
    http://www.calligra.org/
    Wikipedia
    In dem Softwarepaket Calligra ist das Textverarbeitungsprogramm Words enthalten.
    Linux KDE, Mac OSX und Windows.
    Ist aus KOffice entstanden.


  • TeX/LaTeX
    Für NERDS
    TeX ist ein Textsatzsystem.
    LaTeX ist die dazu gehörende Makrosammlung.

    Wissenswertes zu TeX
    von Donald E. Knuth
    wissenswertes zu LaTeX
    von Leslie Lamport
    Windows,Linux Mac, OS/2
    LaTeX eignet sich besonders gut für die Erstellung und Veröffentlichung wissenschaftlicher Manuskripte in der Chemie und Mathematik.
    TeX und LaTeX sind frei verfügbare Software-Produkte.
    Sie sind inzwischen äußerst ausgereift und enthalten kaum noch Fehler.
    Mit bzw. für LaTeX erstellte Manuskripte können auch noch nach Jahrzehnten unverändert wieder be- und verarbeitet werden.


    "Rechnerunabhängigkeit
    Wie TeX selbst ist LaTeX unabhängig von Hardware und Betriebssystemen benutzbar. Mehr noch, die Ausgabe (Zeilen- und Seitenumbrüche) ist genau gleich, unabhängig von der verwendeten Rechnerplattform und dem verwendeten Drucker – wenn alle verwendeten Zusatzpakete (s. u.) in geeigneten Versionen installiert sind. LaTeX ist auch nicht auf die Schriftarten des jeweiligen Betriebssystems angewiesen, die oftmals für die Anzeige am Bildschirm und nicht für den Druck ausgelegt sind, sondern enthält eine Reihe von eigenen Schriftarten." (Wikipedia)

    An der Universität Tübingen gibt es Kurs für LaTeX.


  • Cassiopeia
    http://www.advanced-science.com/CassiopeiaForPhysicistsGerman.html
    MacOSX
    Wissenschaftliche Textverarbeitung und Dokumentenmanagement
    Formeldarstellungen, interessant für Mathematik- und Physik-Dokumente
    Export in LaTeX
    Kostenpflichtige Erweiterungen
    https://www.youtube.com/watch?v=dLuDLOEAhNw
    https://www.youtube.com/watch?v=D_rpEQRehLU


  • TUSTEP Tübinger System von Textverarbeitungs-Programmen
    Link
    "TUSTEP ist ein Werkzeug zur wissenschaftlichen Bearbeitung von Textdaten (auch solchen in nicht-lateinischen Schriften), wie es vor allem in den Geisteswissenschaften benötigt wird.

    TUSTEP ist ein Produkt des Zentrums für Datenverarbeitung der Universität Tübingen.
    Es ist seit mehr als 30 Jahren im Einsatz und wird ständig weiterentwickelt, seit 2003 auf Initiative der International Tustep User Group (ITUG) mit finanzieller Unterstützung durch akademische Partnereinrichtungen."

    Ab Version 2012 ein Open Source Produkt.



Online Textverarbeitung

Textverarbeitungsprogramme, die online zur Verfügung gestellt werden, sind eine neue Entwicklung.
Auf dem lokalen Rechner muss überhaupt kein Programm installiert werden.
Der Zugriff erfolgt über einen Browser (Firefox, Internet Explorer, Opera, Safari,...).
Vorteil ist auch, dass mehrere Autoren an einem Text arbeiten können ("Sharing")
  • Google Docs (Google Text & Tabellen) (Link )
    Entwickelt ursprünglich von Writely, aufgekauft von Google
    wissenswertes über Google Docs & Spreadsheets

    Beispiele
    Google übertrumpft Microsoft im Streit um US-Regierungsauftrag (Heise 2.5.12)
    Los-Angeles-taucht-in-Googles-Wolke-ein (Heise 28.10.09)
    US-Bundesbehörde stellt E-Mail-System auf Gmail um (Heise 3.12.10)

    Google Text & Tabellen besitzt Grundfunktionen anderer Tabellenkalkulationen, wie Microsoft Excel oder OpenOffice.org Calc, einschließlich Formatierung, Formelverarbeitung und Sortierung

    Google bietet auch einige Gbyte Platz auf den Google-Servern. Dort kann die Datei gespeichert werden und ist von jedem Rechner aus erreichbar.

    Arbeiten im Team an einer Datei möglich.

    Seit 2010 bietet Google ein eigenes Betriebssystem an - Google Chrome OS.
    Das Betriebssystem wird um das Internet herum auf Linux Basis entwickelt.
    Die Google Anwendungen bekommen dadurch eine zentrale Bedeutung. Es werden Google Chrome Notebooks verkauft - sind aber kein Verkaufsschlager.
    Informationen zu Chromebook

    Google Apps for Education
    http://www.google.com/a/help/intl/de/edu/index.html
    Kostenloser Dienst für die Schule oder Universität

    Kritisch muss der Speicherort der Daten gesehen werden. Die Daten liegen irgendwo auf einem Google Server.
    Google verspricht, dass die Daten sicher sind.


  • Office Web Apps (Microsoft Produkt) (Link)
    Wissenswertes
    seit 7.7.2010 frei zugänglich

    Arbeitet mit MS Office 2007 und 2010 zusammen. Office Version zum Speichern auf dem lokalen Computer notwendig.
    Windows Live Registrierung notwendig
    Die Dokumente können in die "Cloud" geladen werden (WindowsOneDrive)
    Dadurch können die Dateien anderen zugänglich gemacht werden (Share)

    Office 365 Education und Live@edu
    http://www.microsoft.com/en-us/office365/education/school-services.aspx#fbid=yfgRbFIumTl
    http://www.microsoft.com/liveatedu/free-email-accounts.aspx?locale=de-de&country=DE

    Microsoft Office 365 ist ein Online Dienst für kleinere und größere Unternehmen. Die Software befindet sich in der "Cloud" und der Zugang muss gestaffelt monatlich bezahlt werden.
    Dienste sind das Office Paket online (Word, Excel, PowerPoint), E-Mail für das Unternehmen, Datenaustausch (Share-Point) und Video-Kommunikation.
    Das Angebot hat erst 2011 begonnen.

    Für Schulen und Universitäten wird ein kostenloses Angebot gemacht und weitere kostenpflichtige Dienste bereitgestellt.
    Dazu muss sich die Institution anmelden. Es kann eine eigene Domäne erstellt werden ("meineUni.edu"), Voraussetzung ist ein Eintrag in die DNS des zuständigen Providers.

    Microsoft OneNote
    OneNote ist ein Programm im Office Paket 2007 und 2010.
    Es dient dazu "Notizen" zu verwalten.
    Notizen können Texte und Bilder, sowie Skizzen bei Eingabe mit Stiften (Tablets) sein.
    Text in den Bildern wird mit einer ziemlich guten Texterkennung (OCR) analysiert und kann herausgefiltert werden
    (Anleitung siehe http://www.howtogeek.com/howto/14595/ocr-anything-with-onenote-2007-and-2010/)
    Das tolle ist, dass die Notizbücher auf dem Microsoft Server SkyDrive abgelegt und synchronisiert werden können.
    Kann auch für andere Benutzer freigegeben werden. Das ist nützlich, wenn an einem Projekt gearbeitet wird.
    Apps für mobile Geräte, Synchronisation über OneDrive mit allen Geräten möglich.
    Alternativprodukte
    evernote.com
    auch mit OCR
    Jarnal
    Xournal




Etherpad

"collaborative real-time editor"

Ein Beitrag von Alisa Volkert, 8.3.2011

Wissenswertes unter http://de.wikipedia.org/wiki/Etherpad
frei zugänglich

Die Dokumente können online gespeichert werden. Dadurch können die Dateien anderen zugänglich gemacht werden („Share this pad“ oder „Invite“).
Etherpad eignet sich vor allem, um zu mehreren an einem Dokument zu arbeiten, da alle Änderungen sofort in einem Dokument zusammenfließen.
Auch ist einfach nachzuvollziehen, wer was wann geschrieben oder gelöscht hat.

Es ist keine Registrierung notwendig. Wem das zu unsicher ist, für den gibt es auch die Möglichkeit, die Software runterzuladen (Etherpad Pro).
Hier kann man seine Dokumente mit einem Passwort schützen.

Da Etherpad OpenSource ist, gibt es verschiedene Varianten: http://www.etherpad.com, oder besser gleich http://etherpad.org/public-sites/.
Hier gibt es auch eine downloadbare Version. Was diese Variante bietet: http://etherpad.org/features/ .
Das meiste davon bieten auch Varianten, mit denen man ohne download arbeiten kann:

PiratePad http://piratepad.net ist davon die am meisten genutzte, bietet aber (zumindest zur Zeit) keine Möglichkeit, den erstellten Text als word-, pdf-, oder odt-Datei zu exportieren.
Der Text lässt sich aber als .txt-Datei exportieren. Importiert können auch .txt-Dateien.

PrimaryPad http://primarypad.com/ wurde eigentlich extra für Schulen entwickelt,
bietet aber die Möglichkeit, auch Word-Dokumente zu importieren und den erstellten Text als word-, pdf-, oder odt-Datei zu exportieren.

Pirate- und PrimaryPad sind gute Systeme, mit denen man arbeiten kann. Perfekt ist jedoch keines. Also lieber einmal mehr abspeichern und exportieren als einmal zu wenig.
Auch kann es immer mal wieder vorkommen, dass die Internetseite für eine Weile hängt. „Verlorener Text“ sollte aber jederzeit mit dem TimeSlider wieder sichtbar gemacht werden können.

Nicht zu empfehlen sind Typewithme, sync.in, ietherpad.com und eduPad.

Hinweis:
Missbrauch möglich. Da ungefiltert jeder Text ins Internet gestellt werden kann, wird Etherpad (PiratePad) von Strafverfolgungsbehörden kritisiert.
Heise Online 20.5.11
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Polizei-kapert-Server-der-Piratenpartei-1246963.html
Heise Online 25.11.11
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Piratenpartei-nimmt-offene-Plattform-vom-Netz-1385101.html




Sonstige

  • AbiWord
    freies Programm, GPL
    Im Rahmen des Projektes One laptop per child am MIT wird AbiWord als Standardtextverarbeitung des 100-Dollar-Laptops installiert werden.

  • Mellel (für Mac OS X)

  • NeoOffice (OpenOffice.org-Abkömmling)

    Mac OS X Projekt das openOffice auf Mac OS X bringt-

  • Nisus Writer (für Mac OS)

  • Publicon von Wolfram Research siehe Mathematica (insbesondere für naturwissenschaftliche Bedürfnisse)



    Layout Programme und Desktop Publishing

    Die Desktop Publishing Programme werden von Textverarbeitungsprogrammen unterschieden.
    Während Textverarbeitungsprogramme einen Haupttextrahmen enthält, der alle Texte, Bilder, Tabellen etc aufnimmt, beinhalten Desktop Publishing Programme viele Textrahmen.
    Diese Textrahmen können genau positioniert werden, was für Broschüren, Zeitungen, Poster entscheidend ist.
    Wikipedia Desktop-Publishing


  • QuarkXPress
    professionelles Layout-Programm
    Mac und Windows

  • Adobe FrameMaker
    Desktop Publishing-Programm
    Mac und Windows

  • Adobe InDesign
    Desktop Publishing-Programm
    Mac und Windows

  • RagTime
    Office/Layout/DTP
    Mac und Windows
    Gestaltung von geschäftlichen Publikationen

    TextMaker (von SoftMaker)
    kostenloser Viewer
    Windows. Linux in Vorbereitung

  • Scribus
    OpenSource
    Windows, Mac und Linux
    http://de.wikipedia.org/wiki/Scribus
Quelle weiterer kostenloser Programme:
ct-Verlag Stichwort "Textverarbeitung"




Dieter Steinmetz, Universität Tübingen, ZMBP - Kursübersicht - Im Skript suchen