ZMBP

Wissenschaftlich Arbeiten mit Computer und Internet
- Präsentation

Uni Tuebingen

Kursübersicht

Suchen

Version Office 2010

-> Version 2003



Microsoft Office Powerpoint

1. Basiswissen

PowerPoint ist die Standard Präsentationssoftware. Die grundlegenden Techniken finden sich in allen vergleichbaren Programmen.
Seit der Version 2007 hat sich die Oberfläche grundlegend geändert.
Wer Word oder Excel kennt, wird sich aber in der Oberfläche von PowerPoint schnell zurechtfinden.




1.1 Die Oberfläche von Powerpoint 2010

Jedes Programm einer Präsentationssoftware ist in einer Entwurfsansicht und in einer Ansicht für die Präsentation gegliedert.
Bei PowerPoint ist die Entwurfsansicht die Standardansicht. Die Präsentationsansicht wird nur für den Vortrag geöffnet.

Beschäftigen wir uns mit der Oberfläche, mit der die Präsentation eingerichtet und gestaltet wird.

Oberfläche PowerPoint
Abb.: Programmfenster Powerpoint 2010.


Aufgaben: Öffne das Programm PowerPoint.



Wir besprechen mit Hilfe einer vorgefertigten Vorlage von PowerPoint die grundlegenden Funktionen.



Neue Präsentation mit Vorlagen

Vorlagen für PowerPoint-Folien sind sehr beliebt. Eine Reihe von Vorlagen werden mit der Installation mitgeliefert.
Zusätzlich können weitere Vorlagen über das Internet Online bezogen werden.
  • Menüband Datei : Neu

  • Register Installierte Vorlagen

    Neu Vorlagen

    Abb.: Neue PowerPoint Präsentation mit Hilfe einer Vorlage

  • Weitere Vorlagen unter dem Register PowerPoint Präsentationen und Folien
    z. B. Wissenschaftliche Präsentationen...Schülerpräsentation



    Uni Tübingen Vorlage
    . Siehe Bemerkung oben.
  • Vorlage MatNat
  • Vorlage mit Beispielen
  • Hinweise


Benutze die Vorlage Wissenschafliches Projekt oder Schülerpräsentation und gebe einen sinnvollen Namen für den Titel ein.



Es ist doch kinderleicht eine PowerPoint-Präsentation zu erstellen!

PowerPoint kann einen Vortrag mit Stichwörtern, Bildern und Diagrammen sehr unterstützen. Der Vortrag wird anschaulicher.
War es vorher schwierig einen Vortrag zu halten, so kann mit Hilfe von Vorlagen ohne viele Vorkenntnisse der Vortrag didaktisch aufwertet werden!
Es besteht allerdings die Gefahr in die Technikfalle zu geraten. Siehe auch Kritik an PowerPoint.




Das Programmfenster

Jetzt schauen wir uns PowerPoint genauer an. Später werden wir Schritt für Schritt eine Präsentation selbst erstellen.
Hier werden die Menübänder Start, Ansicht und Bildschirmpräsentation vorgestellt.


Statuszeile

Es werden Informationen zu
Folie 1 von 9, Designname, Rechtschreibprüfung, Sprache, Ansichten
gezeigt.
Mit rechter Maustaste kann die Statuszeile angepasst werden.

Zoom - Prozentangabe
oder Strg + Rad mit der Maus

Symbol Größe anpassen - Unten rechts in der Statuszeile. Mit Klick auf das Icon wird die Seite optimal in der Größe gezeigt.


Folienfenster - dort wird die Folie im Entwurf gezeigt. Die einzelnen "Seiten" einer Präsentation werden Folien genannt.

Register - Gliederung und Folien (nur in der Ansicht Normal sichtbar)



Blättern in den Folien - Bild nach unten oder oben
oder Pfeiltasten
Es können gezielt die Folien mit der Maus in der Gliederung oder Folienansicht gewählt werden.



Menüband oder Multifunktionsleiste oder "Ribbon" - Register Start

Multifunktionsleiste
Abb.: Multifunktionsleiste - Start.


PowerPoint arbeitet seit der Version 2007 mit Menübänder. Sie werden auch Multifunktionsleisten oder "Ribbons" genannt.
Das Programm beginnt mit dem Menüband Start.
Die grundlegensten Funktionen sind in diesem Menüband zusammengefasst.

Zwischenablage - Einfügen - Inhalte in eine Folie einfügen.
Es kann durch Klick auf den kleinen Pfeil auch das Fenster Zwischenablage geöffnet werden und aus bis zu 24 kopierten Bereichen gewählt werden.

Folien - hier wird das grundsätzliche Aussehen einer Folie verhandelt. Eine neue Folie einfügen. Layout bestimmen.

Schriftart - formatieren die Schrift in den markierten Textfeldern.

Absatz - den Absatzes in den Texten formatieren.

Zeichnung - Befehle um eine Zeichnung einzufügen. Aus einzelnen Formen lassen sich komplexe Zeichnungen entwickeln.

Bearbeiten - die bekannten Befehle zum suchen, ersetzen und markieren.




Ansichten

  • Menüband - Register Ansicht

Ansicht Teil 1

Abb.: Menüband Ansicht



Normal - Register links und Folienfenster rechts

Foliensortierung - Folien in Miniformat. In dieser Ansicht können Folien am besten sortiert oder gelöscht werden.

Notizenseite - Möglichkeit Notizen (für den Vortrag) einzufügen.
Die Notizen sind in der Referentenansicht während des Vortrages sichtbar.

Leseansicht - Bildschirmpräsentation an das Fenster angepasst.

Um die Präsentation zu starten gibt es Einstellungen in dem Menüband Bildschirmpräsentation.



Um die Ansichten schnell zu wechseln, befinden sich in der Statusleiste entsprechende Symbole.

Ansicht Statusleiste

Abb.: Schnelles Umschalten der Ansichten in der Statusleiste




Werden Zeichnungen angelegt, ist es sinnvoll Lineal, Gitter und Führungslinien anzulegen.

Lineal -ein und ausblende
Siehe auch Zeichnungen, Lineal und Raster

  • Menüband Ansicht Gruppe Ein/Ausblenden

    Das Ein/Ausblenden des Lineals kann auch mit der rechten Maustaste erfolgen.

Lineal einblenden - mit rechter Maus

Abb.: Lineal einblenden - mit rechter Maus

Gitternetzlinien und Führungslinien -ein und ausblenden

  • Menüband Ansicht Gruppe Anzeige
    Gitternetzlinien
    ein oder ausblenden
    Führungslinien
    ein oder ausblenden




    Auf den kleinen Pfleil rechts unten in der Gruppe Anzeigen klicken und das Fenster Raster und Linien öffnet sich.
    Alternativ kann das Femster auch mit rechter Maus auf freie Fläche klicken geöffnet werden.
    Den Punkt Raster und Führungslinien... wählen.
    Das Fenster Raster und Linien öffnet sich.

    Raster und Linien - mit rechter Maus
    Abb.: Raster und Linien - mit rechter Maus

    Einstellung des Rasterabstandes.
    Hier kann auch die Ausrichtung an Raster eingestellt werden


    Tipp: Es lassen sich weiter Führungslinien mit Strg und Klick auf eine Linie einfügen.




Zoom

  • Menüband Ansicht Gruppe Zoom



    Verschiedene Zoomstufen lassen sich in einem Fenster einstellen

    Hier auch das nützliche Icon An Fenster anpassen.

    Tipp: Rechts unten in der Statusleiste ist, jederzeit erreichbar, das Icon An Fenster anpassen zu finden.


Farbe/Graustufe - als preisgünstiger Ausdruck auf Farb-Druckern.
Hier kann schnell eine farbige Präsentation mit dunklem Hintergrund und weisse Schrift in eine Präsentation mit hellem Hintergrund und dunkler Schrift umgewandelt werden.
Toner/Tinte für Farbe wird gespart.

  • Menüband Ansicht Gruppe Farbe/Graustufe




Fenster
bei mehreren geöffneten Präsentationen kann leicht zwischen den Präsentationen gewechselt werden.

  • Menüband Ansicht Gruppe Fenster


  • Neues Fenster - von der Präsentation kann ein neues Fenster erstellt werden.
    Mit Alle anordnen und Überlappend wird die Anzeige der Fenster gesteuert.
    Teilung verschieben wird mit der Pfeiltaste auf der Tastatur die Teilung der Fenster verschoben.





Makros

  • Menüband Ansicht Gruppe Makro


Es kann ein Makro gestartet werden.
Ein Fenster in der Entwicklerumgebung VBA öffnet sich.
Mit Hilfe von VBA - Visual Basic for Applications kann PowerPoint auch programmiert werden
Siehe Kursteil Programmieren in Excel mit Makros und VBA



Bildschirmpräsentation - F5

Hier wird in die Präsentationsansicht umgeschalten!

Wichtige Tastenkürzel bei einer Präsentation sind B, W, N, P, Esc.

B - Schwarzer Boldschirm (Black)

W - Weisser Bildschirm (White)

N - Nächste Folie (Next)

P - Vorherige Folie (Previous)

Esc - Die Präsentationsansicht verlassen.


Nächste Folie mit Mausklick oder Eingabe.

Schließen der Präsentation mit Esc.

Bildschirmpräsentation
Abb.: Bildschirmpräsentation



Bildschirmpräsentation starten

Bildschirmpräsentation starten

- von Beginn an - startet die Präsentation mit der ersten Folie oder F5

- Ab aktueller Folie - die aktuelle Folie wird als Präsentation gezeigt.

- Bildschirmpräsentation übertragen - Seit PowerPoint2010 eine neue Idee von Microsoft.
Die Präsentation wird aktuell auf eine Internetseite von Microsoft übertragen und kann mit einem Browser (Internet Explorer, Firefox, ...) betrachtet werden.
Dabei muss die Präsentation in PowerPoint geöffnet sein und die Folie müssen gewechselt werden ("Broadcast").
Konto bei Microsoft Live notwendig? Ging bei meinem Test ohne.

- Benutzerdefinierte Bildschirmpräsentation - siehe hier-



Einrichten

Bildschirmpräsentation starten

- Bildschirmpräsentation einrichten - Vollbild oder Fenster oder Kiosk, Nächste Folie, Auflösung, Referentensansicht

- Folie ausblenden - die aktuelle Folie wird in der Präsentation ausgeblendet.

- Neue Anzeigedauer testen - Es erfolgt ein Probelauf und die Zeiten können für die Präsentation gespeichert werden.

- Bildschirmpräsentation aufzeichnen - Audio (Mikrofon notwedig), Folien- und Animationsanzeigedauer werden aufgezeichnet.
Darüber hinaus können "Laserpointergesten" gespeichert werden.
Dazu in der Aufzeichnung mit Strg die linker Maustaste drücken.
Anzeigedauer, "Erzählungen" und Laserpointergesten können in dem Aufklappmenü unter Löschen... gelöscht werden.

- Erzählungen wiedergeben - Aufgezeichneter Ton ("Erzählungen") und Laserpointergesten wiedergeben.

- Anzeigedauer verwenden - Die Einblendzeiten in der Präsentation verwenden.

- Mediensteuerelemente anzeigen - Symbole für Starten/Pause und Lautstärke werden bei der Präsentation eines Videos angezeigt.



Auflösung

Auflösung einstellen

Seit Version PowerPoint 2007 kann im Programm bestimmt werden mit welcher Auflösung die Präsentation gezeigt werden soll. Vorher wurde das durch die Windows bzw. Mac Einstellungen bestimmt.

  • Menüband Bildschirmpräsentation Gruppe Bildschirme Symbol Auflösung

Hinweis:
Die maximale Auflösung der meisten Beamer ist 1024 x 768. Das bedeutet auch, dass keine höhere Auflösung am Beamer erreicht wird, auch wenn eine höhere Auflösung eingestellt wird.




Präsentationsansicht (Referentenansicht) - Ansichten auf 2 Monitoren

In PowerPoint ist es möglich 2 Monitore so einzurichten, dass verschiedene Ansichten gezeigt werden.

Auf dem 1. Monitor (z.B. Notebook) erscheinen die Notizen und die Vorschau auf die nächste Folie.
Auf dem 2. Monitor (Beamer) erscheint nur die aktuelle Folie ohne Notizen.

Präsentationsansicht

Abb.: Präsentationsansicht.
1-Miniaturasicht der Folien
2-aktuelle Folie, wird den Zuschauern dargestellt,
3-Präsentation beenden,
4-Präsentation ausblenden,
5-Bezeichnung nächste Folie,
6-Vor und Zurück,
7-Foliennummer,
8-Die verstrichene Zeit, in Stunden und Minuten, seit dem Start der Präsentation,
9-Vortragsnotizen



Zum Einstellen dieser Ansicht:

  • Es wird zusätzlich ein Beamer benötigt.
    Es kann auch mit 2 Monitore am Rechner getestet werden.

  • Die beiden Bildschirme (Rechnerbildschirm und Beamer) in den erweiterten Modus bringen.
    Dazu in Windows auf Start : Einstellungen : Sytem Einstellungen : Anzeige
    Register Einstellungen
    den 2. Monitor markieren
    Windows-Desktop auf diesem Monitor erweitern aktivieren

  • Programm PowerPoint öffnen
    Menüband Bildschirmpräsentation Gruppe Einrichten Symbol Bildschirmpräsentation einrichten

    Bildschirmpräsentation einrichten
    Abb.: Bildschirmpräsentation einrichten

    Präsentationsansicht aktivieren.


    Oder

    Menüband Bildschirmpräsentation Gruppe Bildschirme Symbol Referentenansicht
    Präsentationsansicht. Einrichten eines 2. Monitors

    Abb.: Präsentationsansicht. Einrichten eines 2. Monitors.


    Ist der 2. Monitor nicht eingerichtet, erscheint eine Warnmeldung und die Windows Anzeige zum Einrichten des Bildschirmes wird geöffnet.

    Ist die Präsentation auf dem falschen Monitor, dann in
    Menüband Bildschirmpräsentation Gruppe Einrichten Symbol Bildschirmpräsentation einrichten
    unter Punkt Bildschirmpräsentation anzeigen auf den anderen Bildschirm auswählen.






1.2 Präsentation selbst erstellen

Nachdem wir eine neue Präsentation mit Hilfe von Vorlagen erstellt haben, wollen wir jetzt eine neue Präsentation von Grund auf neu erstellen.
Jeder neuen Folie wird ein Layout zugeordnet. Das Layout bestimmt das Aussehen der Folie: mit oder ohne Titel, Anzahl der Spalten für den Text, Platzhalte für Bilder, Tabellen, Diagramme.
Das Aussehen der Layouts wird in der Masteransicht bestimmt.


Neue leere Präsentation erstellen

  • Erstellen mit
    Menüband Datei : Neu.. oder Str + N

  • Leere Präsentation


  • Abspeichern der neuen Datei mit Menüband Datei : Speichern oder Strg + S

  • Als Folienlayout wird automatisch die Titelfolie gezeigt.



Arbeiten mit Folienlayout

Das "Layout" einer Folie sind vorgefertigte Folienstrukturen.
Titelfolie, Titel und Inhalt usw.
Diese Layouts spielen mit dem Folienmaster und Design zusammen, die wir später kennenlernen werden.

Die Titelfolie ist die erste Folie, die gezeigt werden soll.
Sie enthält den Titel der Folie und einen Untertitel für eine Erweiterung des Titels oder für Name und Adresse


Tipp:
Oft möchte man mit den Vortrag bereits starten, aber die erste Folie noch nicht zeigen.
Dann kann eine leere Folie mit schwarzem Hintergrund als ersten Folie eingefügt werden.

Es geht allerdings auch einfacher.
Auf der Tastatur die Taste B (wie black) bei der Bildschirmpräsentation drücken. Dann wird nur der schwarze Bildschirm gezeigt.
Die Taste W zeigt einen weißen Bildschirm.

Folienlayout Titelfolie
Abb.: Neue Folie mit Inhaltslayout Titelfolie.


  • Titel der Präsentation und Name des Vortragenden eingeben




Neue Folie mit einem bestimmten Layout einfügen:

  • Menüband Start Gruppe Folien Symbol Neue Folie oder Strg + M
    es wird eine neue Folie im Layout "Titel und Inhalt" eingefügt.
    Das Layout kann auch mit Neue Folie und Klick auf das Pfeilsymbol gleich bestimmt werden.

  • Anderes Layout kann mit
    Menüband Start Gruppe Folien Symbol Layout
    eingestellt werden.

    Layout

    Abb.: Layout.




Hinweis: Die Objekte (Textfelder) sind in den Layout-Folien als Platzhalter dargestellt.
Diese Platzhalter und ihre Anordnung können in dem Folienmaster verändert werden.

Layout Titel und Inhalt - mit Platzhalter für Text, Bilder usw.

Abb.: Layout Titel und Inhalt - mit Platzhalter für Text, Bilder usw.





Aufgabe: Füge ein anderes Layout ein.

Z.B. Titel und 2 spaltiger Text. -> Zwei Inhalte. Füge einen Beispieltext ein.

Beispiel

Für 2 Spalten eignet sich sehr gut eine Gegenüberstellung (Vorher - Nachher, Pro - Contra, Mutante - Wildform usw.)

In dem Layout sind 2 Platzhalter in denen Text als Aufzählung eingegeben werden kann.
Verschiebe die Platzhalter.
Mit dem Befehl Zurücksetzen lassen sich die Platzhalter in die ursprüngliche Position zurücksetzen.
Das heißt PowerPoint benutzt ein grundlegendes Layout, das im Folienmaster geändert werden kann.



Folie auf das ursprüngliche Layout zurücksetzen

Die Platzhalter können leicht mit der Maus verschoben oder in ihrer Größe verändert werden. Manchmal ist die ursprüngliche Anordnung wieder gewünscht.

  • Multifunktionsleiste Start Gruppe Folien Symbol Zurücksetzen
    Die Platzhalter werden auf den ursprünglichen Ausgangszustand zurückgesetzt.
    Dieser Ausgangszustand wird im Folienmaster definiert.
    Layout zurücksetzen
    Abb.: Zurücksetzen - Layout in die ursprüngliche Position zurücksetzen.




Das ganze Potential der Layouts erschließt sich nur, wenn mit Folienmaster gearbeitet wird. Hier kann das Layout geändert werden.
Darüber hinaus können benutzerdefinierte Layouts erstellt werden.



Abschnitte

Umfangreiche Präsentationen lassen sich in einzelne Abschnitte unterteilen.

http://office.microsoft.com/de-de/powerpoint-help/unterteilen-von-folien-in-abschnitte-HA010344969.aspx

Abschnitt einfügen

In der Ansicht Normal oder Foliensortierung zwischen 2 Folien mit der rechten Maustaste klicken

Abschnitt hinzufügen

Abb.: Abschnitt hinzufügen.

Im Kontextmenü Abschnitt hinzufügen wählen.

Die Abschnitte können wieder im Kontextmenü mit der rechten Maustaste umbenannt, entfernt oder verschoben werden


Abb.: Abschnitt umbenennen.






Neue Textfelder einfügen

PowerPoint ist kein Textverarbeitungsprogramm wie Word. Text kann daher nicht einfach in die Folie eingegeben werden.
Text kann in PowerPoint überhaupt nur in Form von Textfeldern und anderen Objekten eingegeben werden.
Wird neben dem im Layout enthaltenen Platzhaltern noch ein zusätzliches Textfeld benötigt, so kann dies zusätzlich eingefügt werden.

Es kann mit folgenden Befehl eingefügt werden:

  • Menüband Einfügen Gruppe Text Symbol Textfeld
In das Textfeld kann ein Text auch ohne Aufzählungszeichen eingegeben werden.



Hinweise:
Allerdings werden diese Textfelder nicht mit dem Folienmaster erfasst.
Daher müssen bei Änderung des Layouts (z.B. Änderung der Schriftart über den Folienmaster) diese Textfelder zusätzlich einzeln bearbeitet werden.

Wird eine andere Schriftart als die Schriftart (Textkörper) eingestellt, kann die Schriftart über Designs, Schriftart nicht geändert werden.
Menüband Entwurf : Designs : Schriftarten



Formatieren des Textfeldes

  • Rechte Maustaste auf das Textfeld

  • Form formatieren... anklicken.

    Form formatieren


Aufgabe: Erstelle ein Textfeld mit schwarzer Umrandung und gelben Hintergrund



Text eingeben

In PowerPoint kann Text in Textfelder und Objekte eingegeben und formatiert werden, wie wir es von MS Word her kennen.
Textfelder werden über die Platzhalter in Layouts oder über Menüband Einfügen : Textfeld eingegeben.
Sehr oft wird in PowerPoint Text in einer Liste mit Aufzählungen und Nummerierungen (Spiegelstriche oder Bullet Points sowie Nummerierung) verwendet.

In den Platzhaltern wird durch Drücken der Return (Enter)-Taste ein neues Aufzählungszeichen eingeführt.
Der Zeilenumbruch innerhalb eines Aufzählungszeichen kann durch Shift + Enter erzwungen werden.

Die Aufzählungen und Nummerierungen können in dem Dialogfeld Nummerierung und Aufzählungszeichen entfernt oder verändert werden.

  • Menüband Start Gruppe Absatz Symbol Aufzählungszeichen auf das Pfeilsymbol klicken

    Nummerierung und Aufzählungszeichen

    Nummerierung und Aufzählungszeichen...

    Nummerierung und Aufzählungszeichen

    Abb.: Dialogfeld Nummerierung und Aufzählungszeichen.




Einführung von Unterpunkten durch die Tab-Taste. Eine Ebene höher springt man mit der Shift + Tab Taste. Es können bis max. 5 Ebenen eingerückt werden.



Tipps:

- Formatiere die Aufzählungen und Nummerierungen in der Folienmasteransicht (s.u), dann ist die Präsentation einheitlich gestaltet.

- Verwende die Designschriftarten für Titel und Textkörper. Nur dann kann die Schriftart in der ganzen Präsentation leicht geändert werden (Siehe Designs)

- Die Schriftart kann auch mit folgendem Fenster ersetzt werden
Menüband Start : Bearbeiten : Ersetzen (Pfeil) : Schriftart ersetzen...

Schriftart ersetzen
Abb.: Schriftart ersetzen



- Tipp:
Ein Zeilenumbruch innerhalb eines Aufzählungszeichens (Bullet Point) kann durch Shift + Enter erzwungen werden.



Aufgabe:

Füge in einer Liste eine weiter Liste als Unterpunkte ein. Siehe Beispiel.

Teste dein Beispiel in der Gliederungsansicht. Blende dazu das Register Gliederung ein.

Gliederung

Abb.: Gliederungsansicht mit Kontextmenü zur Bearbeiten der Gliederung.


Soll ein Gliederungspunkt bearbeitet werden, kann mit der rechten Maus das Kontextmenü aufgerufen werden

Mit Hilfe von "Tiefer stufen ", "Höher stufen", "Nach unten" und "Nach oben" kann die Gliederung bearbeitet werden.

Alternativ kann der Gliederungspunkt auch mit der Maus verschoben werden.



Text an Platzhalter anpassen

Die Platzhalter können so eingestellt werden, dass der eingegeben Text oder der eingefügte Text aus einer Kopie automatisch an den Rahmen angepasst wird.
Wird ein Text eingegeben, der über das Textfeld hinausgeht, erscheint links neben dem Textfeld ein Symbol (siehe Abbildung), das nach Klick mögliche Lösungen vorschlägt.

Text an Platzhalter anpassen

Abb.: Text an Platzhalter anpassen.

Automatisch Text an Platzhalter anpassen kann ausgewählt werden.



Voraussetzung ist folgende Einstellung in den PowerPoint Optionen Register Dokumentenprüfung Schaltfläche Auto-Korrektur Optionen.

Text an Platzhalter anpassen - PowerPoint Optionen

Abb.: Text an Platzhalter anpassen - PowerPoint Optionen.



Aufgabe: Füge Text der länger ist als der Rahmen des Platzhalters mit aktivierter und nicht aktivierter Automatik Automatisch Text an Platzhalter anpassen ein.


Text an Textfelder anpassen

Text kann auch automatisch an Textfelder oder Formen angepasst werden.
Die Einstellung erfolgt in dem Fenster Form formatieren.

  • Rechte Maus auf das Textfeld oder die Form

  • Form fomatieren...

  • Fenster Form Formatieren öffnet sich.

    Register Textfeld


    Text an Textfeld anpassen - Form formatieren

    Abb.: Text an Textfeld anpassen - Form formatieren


    Zur Auswahl stehen für das automatische anpassen:
    - Größe nicht automatisch anpassen
    - Text bei Überlauf verkleinern
    - Größe der Form dem Text anpassen





Automatisches Inhaltsverzeichnis

Gibt es ab PowerPoint 2007 nicht mehr.




    1.3 Tabellen in Folien einfügen

    In wissenschaftlichen Arbeiten werden mit Tabellen ein komplexer Zusammenhang dargestellt.
    Hier wird gezeigt wie eine Tabelle eingefügt und die Werte eingetippt werden müssen.
    Aus Excel und Word kann auch eine Tabelle kopiert werden. Hier werden sogar die Formatierungen übernommen.

    Tabelle einfügen über das Folienlayout

    • Menüband Start Gruppe Folien Symbol Layout

    • Folienlayout Titel mit Inhalt

    • Platzhalter Tabelle wählen

      Tabelle
      Abb.: Tabelle einfügen.

    • Dialogfeld Tabelle einfügen erscheint

      Tabelle einfügen


    • Menüband Tabellentools Register Entwurf und Layout
      stehen zur Verfügung



    Tabelle einfügen über das Menüband Einfügen

    • Menüband Einfügen Gruppe Tabellen Symbol Tabelle Pfeilsymbol

      Tabelle einfügen

      Abb.: Tabelle einfügen über die Multifunktionsleiste.


    • Tabelle einfügen über die Matrix (siehe Abbildung)

    • Eine andere Möglichkeit ist eine Tabelle über Tabelle einfügen...einzufügen.
      Das Dialogfeld Tabelle einfügen erscheint

      Tabelle einfügen


    • Eine dritte Möglichkeit besteht über Tabelle zeichnen...

      Außenlinien der Tabelle kann mit einem Stift umrissen werden.

      Weiter mit Symbol Tabelle zeichnen in Menüband Tabelle Entwurf

      Tabelle zeichnen
      Abb.: Tabelle mit dem Tool Tabelle zeichnen.


    • Außerdem kann eine Excel-Tabelle eingefügt werden. Dazu Excel-Tabelle einfügen...

      Eine eingebettete Exceltabelle wird aufgemacht

      Tabelle einfügen
      Abb.: Tabelle mit Excel-Tabelle einfügen....



      Es kann eine vorhandene Tabelle auch mit Kopieren und Einfügen aus Excel und Word eingefügt werden.
      Die Formatierungen bleiben erhalten.
      Das Verhalten beim Einfügen kann mit folgendem bestimmt werden:

      Menüband Start Gruppe Zwischenablage Symbol Einfügen Pfeilsymbol
      Inhalte Einfügen...


      Inhalte einfügen..
      Abb.: Inhalte einfügen...

      Es erscheinen dusselige Icons (PowerPoint 2007 zeigte Text!)
      Zielformatvorlagen verwenden (Z)
      Ursprüngliche Formatierung beibehalten (U)
      Einbetten(E)
      Grafik (G)
      Nur den Text übernehmen (A)



      Diese Auswahl erscheint auch in den Einfügeoptionen bei Strg + V.




    Aufgaben:

    Erstelle eine Tabelle mit 2 Spalten und 3 Zeilen. Fülle die Tabelle mit Text aus und entferne den äußeren Rahmen.
    Benutze das Menüband Tabellentools Register Entwurf für die Bearbeitung des Rahmens.

    Teste das Tabelle zeichnen Werkzeug und Radiergummi Werkzeug in dem Menüband Tabellentools Register Entwurf.





    1.4 Problem Silbentrennung

    PowerPoint kennt sowohl in Textfeldern als auch in Tabellen keine automatische Silbentrennung.
    Auch funktioniert ein bedingter Trennstrich, wie in Word (Str + -), in PowerPoint nicht.
    Die Silbentrennung muss daher mit einem Bindestrich durchgeführt werden.
    Leider bleiben die Bindestriche nach Veränderungen der Rahmen bestehen.
    Daher die Silbentrennung erst ganz am Schluss durchführen.





    1.5 Ein Diagramm in eine Folie einfügen

    In der Erstellung von Diagrammen hat sich PowerPoint mit der Version 2007 wesentlich verbessert.
    Es steht nun die ganze Funktionalität der Diagramme von Excel zur Verfügung.
    Trotzdem kann auch auf alte Weise ein Diagramm aus Excel eingefügt werden.
    Dies wird in den verschiedenen Möglichkeiten ein Diagramm einzufügen gezeigt.

    1. Ein Diagramm einfügen über Folienlayout Text und Inhalt

    • Im Folienlayout Text und Inhalt Platzhalter Diagramm einfügen oder

      Diagramm einfügen

    • Menüband Einfügen Gruppe Illustrationen Symbol Diagramm

    • Dialogfeld Diagramm einfügen wird geöffnet

      Diagramm einfügen
      Abb.: Diagramm einfügen.

    • Gewünschtes Diagrammtyp auswählen

    • Diagramm in Microsoft Office PowerPoint - Microsoft Excel öffnet sich und die Tabelle für das Diagramm kann bearbeitet werden.


      Diagramm - Tabelle bearbeiten
      Abb.: Tabelle für das Diagramm bearbeiten.


    • Nach Fertigstellung der Tabelle Excel schließen

    • Für das erneute Bearbeiten der Tabelle, z. B. andere Werte oder zusätzliche Datenreihen:

      Menüleiste Diagrammtools Entwurf Gruppe Daten Symbol Daten bearbeiten

      Die Excel-Tabelle wird erneut zur Bearbeitung geöffnet



    Das Diagramm und das Format des Diagramm wird über das Menüband Diagrammtools bearbeitet.
    Diese Tools sind schon von Excel bekannt. Hier kann ein anderer Diagrammtyp bestimmt werden.
    Die Achsen können verändert werden und das Design des Diagramms kann eingestellt werden.

    Diagramm bearbeiten - Entwurf
    Abb.: Das Diagramm bearbeiten dazu das Menüband - Diagrammtools Entwurf.



    Diagramm bearbeiten - Entwurf
    Abb.: Das Diagramm bearbeiten Menüband - Diagrammtools Layout.


    Diagramm bearbeiten - Entwurf
    Abb.: Das Format des Diagramm bearbeiten Menüband - Diagrammtools Format.


    Hinweis:
    In der Version PowerPoint 2007 kommt es durch das Einfügen von Diagrammen zu Programmabstürzen.
    Erst die Version 2010 bewältigte diese Aufgabe zufriedenstellend.



    2. Ein zweite Möglichkeit ein Diagramm einzufügen (Excel-Diagramm eingebettet in PowerPoint).

    Das war die Methode aus PowerPoint 2003. In der neuen Version wurde es beibehalten.
    • Menüband Einfügen Gruppe Text Symbol Objekt

    • Microsoft Office Excel-Diagramm

      Diagramm bearbeiten - Entwurf

      Abb.: Excel Diagramm als Objekt einfügen.

    • Ein Musterdiagramm erscheint. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind nicht so groß wie bei der ersten Möglichkeit



    Eingebettete Objekte (z. B. Excel-Diagramme oder Tabellen) können in das Format von 2007 bzw. 2010 umgewandelt werden.
    Vorteil ist, dass Bestandteile in PowerPoint veränderbar werden.

    • Objekt einfügen (s.o.)

    • Doppelklick auf das Diagramm

      Diagramm konvertieren

    • Konvertieren

    • Objekt ist bearbeitbar.



    Aufgabe:
    Teste die verschiednen Möglichkeit eine Exceltabelle oder ein Exceldiagramm als Objekt in eine Folie einzufügen.
    Teste auch das Objekt Microsoft Graph-Diagramm.



    3. Eine dritte Möglichkeit ein Diagramm aus Excel einzufügen

    Auch mit Kopieren und Einfügen aus Excel lässt sich ein Diagramm einfügen.
    Beachte, dass das Diagramm als Excel-Diagramm (bearbeitbar) oder als Bild eingefügt werden kann.

    Diagramm einfügen aus Excel mit Kopieren und Einfügen
    Abb.: Excel Diagramm mit Kopieren und Einfügen aus Excel einfügen.

    Es erscheinen dusselige Icons (PowerPoint 2007 zeigte Text!)
    Zielformatvorlagen verwenden (Z)
    Ursprüngliche Formatierung beibehalten (U)
    Einbetten(E)
    Grafik (G)







      1.6 Grafiken einfügen

      Aus den meisten Grafikprogrammen lassen sich Bilder einfach mit Kopieren und Einfügen in eine Folie von PowerPoint einfügen.
      Grafikfilter bewerkstelligen die Übersetzung und Einbettung in PowerPoint.
      Das Ergebnis ist oft "überraschend" und sehr oft werden dadurch riesige Dateigrößen erreicht (siehe daher den Tip zur Komprimierung).

      Besser ist es das Folienlayout "Text + Inhalt" mit dem Platzhalter Grafik aus Datei einfügen oder das Menüband mit Einfügen : Grafik zu benutzen.


      Tipp:
      Bei JPG-Dateien werden die Bilder nur über das Menüband Einfügen : Grafik komprimiert in PowerPoint eingebettet. Mit Kopieren & Einfügen bleibt die Grafik unkomprimiert und die PowerPoint-Datei ist dann sehr groß. Daher unbedingt anschließend die Komprimierfunktion (siehe unten) verwenden. Wenn das neue Dateiformat .pptx statt .ppt verwendet wird, ist das Problem etwas kleiner, da hier die ganze Datei anschließend beim speichern komprimiert wird.

      Apple Mac Benutzer sollten "Kopieren und Einfügen" vermeiden, wenn die Präsentation auch auf einem Windows Computer laufen soll.
      Windowsrechner verstehen das Kompressionsverfahren von Mac nicht und daher wird statt der Grafik die folgende Fehlermeldung gezeigt:
      "QuickTime(TM) and a TIFF decompressor are needed to see this picture."
      http://pptfaq.com/FAQ00534.htm

      Grafik aus Datei einfügen.
      Abb.: Grafik aus Datei einfügen.



      Beachte, die Dateien lassen sich statt in PowerPoint einzufügen auch verknüpfen (Mit Datei verknüpfen).
      Dies kann bei sehr großen Bilddateien nützlich sein (z.B. bei der Erstellung von DIN A 0 - Postern mit PowerPoint).
      Mikrosoft PowerPoint merkt sich den Pfad zu der Datei.
      Beim Vernüpfen daran denken, dass die Grafiken mit der PowerPoint-Datei in einem Ordner abgespeichert werden.
      Wenn das Bild verknüpft ist und die Bilddatei gelöscht oder im Verzeichnis bewegt wird, kann PowerPoint das Bild nicht mehr finden!

      Tipp: Verknüfen möglichst vermeiden.


      Folgende Grafikformate sollten keine Probleme beim Einfügen machen:

      • GIF
      • JPG
      • PNG
      • BMP
      • EMF

      Es empfiehl sich ein gutes Bildbearbeitungsprogramm (Adobe Photoshop) oder
      ein kostenloser Bildbetrachter- oder Bildkonvertierer wie Irfan View oder XnView um seltene Grafikformate in gängige Formate umzuwandeln.


      Tipp: Bei Vektorgrafikdateien lassen sich bessere Ergebnisse erzielen, wenn die Datei in "Windows Metafile" (.wmf) oder in "Enhanced Metafile" (.emf) umgewandelt werden.


      Aufgabe:

      Füge einige Beispielgrafiken in eine Folie ein.

      Ziehe die Grafik mit der Maus größer und kleiner.

      Öffne das Kontextmenü. Benutze das Dialogfeld Grafik formatieren

      Dialogfeld Grafik formatieren
      Abb.: Dialogfeld Grafik formatieren.


      Menüband Bildtools

      Mit Hilfe der Menüband Bildtools lässt sich die Grafik bequem bearbeiten

      Multifunktionsleiste Bildtools 1
      Abb.: Menüband Bildtools - linker Teil .


      Multifunktionsleiste Bildtools 2
      Abb.: Menüband Bildtools - rechter Teil .



      Aufgabe:

      Füge eine Beispielgrafik ein und beschneide das Bild (Symbol Zuschneiden).

      Verändere die Helligkeit (Symbol Helligkeit).

      Das Bild mit einem unteren Schlagschatten versehen (Gruppe Bildformatvorlagen )

      Verändere die Grösse und Position mit Hilfe des Dialogfeldes Größe und Position.
      Klicke dazu auf das Pfeilsymbol in der Gruppe Größe oder öffne das Dialogfeld mit dem Kontextmenü



      Dialogfeldes Größe und Position

      Abb.: Dialogfeldes Grafik formatieren - Größe .



      Welche Auflösung benutzt PowerPoint?

      In PowerPoint lassen sich Bilder mit sehr großer Auflösung einfügen. Das hat den Vorteil, das sich die Grafiken bearbeiten lassen ohne später an Qualität einzubüßen.

      Aber nicht vergessen, bei der Präsentation mit einem Beamer werden normalerweise maximal 1024 Pixel in der Breite verwendet (Standard Beamerauflösung 2012).

      Beamer Auflösungen

      Standard Auflösungen (Pixel)

      VGA

      640 x 480
      SVGA 800 x 600
      XGA 1024 x 768 heutige Standardprojektoren
      S-XGA 1280 x 1024
      HDTV(1080i)
      1920x1080 Pixel
      HDTV(720p) 1280x720 Pixel

      Das bedeutet, dass es von Vorteil ist die Bilder der Präsentation nach der Fertigstellung zu komprimieren.
      Das verkleinert die Datei und das Programm arbeitet flüssiger.


      Komprimieren der Bilder

      • Menüband Bildtools Gruppe Anpassen Symbol Bilder komprimieren

        Komprimierungseistellungen

        Abb.: Dialogfeld Bild komprimieren.

      • Es kann das ausgewählte Bild oder alle Bilder in der Datei komprimiert werden.

        Zugeschnittene Bildbereiche werden endgültig gelöscht.

        Für eine Präsentation am Beamer reichen 150 dpi völlig aus. Für Webseiten genügen 96 dpi.







      1.7 Filme und Sound einfügen

      Medien wie Film- und Sounddateien werden über
      • Menüband Einfügen Gruppe Mediaclips Symbol Video und Audio
        oder über das Folienlayout "Text + Inhalt" eingefügt.



        Das Fenster Video einfügen öffnet sich.
        Datei auf dem Computer suchen und einfügen.

        Standardmäßig wird die Datei eingefügt, d.h. in die Datei eingebettet.
        Hinweise:
        Das war bei früheren Versionen nicht der Fall.
        Bei großen Videodateien kann es sinvoll sein, die Datei mit der PowerPoint Datei nur zu verknüpfen.
        Dazu rechts neben der Schaltfläche Einfügen auf das Pfeilsymbol klicken und Verknüpfen mit Datei wählen.

      • Nachdem das Video eingefügt wurde, steht ein neues Menüband Videotools mit Format und Wiedergabe für die Konfiguration zur Verfügung.

        Video einfügen und konfigurieren

        Abb.: Video einfügen und konfigurieren

      Bei Filmen und Sound gibt es noch große Probleme beim Abspielen. Das liegt daran, dass PowerPoint nur über eine eingeschränkte Multimediafähigkeit verfügt.
      Darüber hinaus gibt es keinen einheitlichen Filmdatei-Standard. Dateien mit folgenden Endungen werden im Prinzip abgespielt.

      Sound

      • wav
      • midi
      • mp3

      Filme

      • avi (Standardformat und Container für alle möglichen Codecs)
      • mpeg, mpg (Standard für Videokomprimierung)
      • divx (Weiterentwicklung von mpeg4)
      • wmv asf (Windows Media Player)
      • swf (Flashdateien)

      Das heißt aber, dass nicht alle Filme mit oben genannten Dateiendungen gespielt werden.
      Wichtig ist, dass zum Abspielen der Filme die entsprechenden Codecs installiert sind.
      Codecs werden zum digitalen kodieren und dekodieren der Filmdateien verwendet (coder und decoder).
      Dadurch wird eine enorme Komprimierung der Filme erreicht.

      Seit Version PowerPoint 2010 werden die Media-Dateien in PowerPoint eingebunden.
      Im Regelfall und bei kleinen Filmen ist das zu empfehlen.
      Bei grossen Filmdateien sollten die Dateien nur verlinkt werden. Wenn die Filmdateien nur verlinkt werden, müssen diese Dateien mit der ppt-Datei zusammen gespeichert werden.
      Es ist darauf zu achten, dass sich der Pfad zu diesen Dateien nicht ändert. Empfehlenswert ist es daher die Dateien (PowerPointdatei und Mediendateien) in einen Ordner zu legen.


      Beispielfilm
      http://www.uni-tuebingen.de/fileadmin/Uni_Tuebingen/Fakultaeten/Biologie/ZMBP/Developmental_Genetics/Research_Group/Mueller/Movies/GFP-MBD_in_Arabidopsis_root.avi

      Tipp:
      Manchmal reicht die Leistung der Grafikkarte nicht aus, um auf beiden Bildschirmen (Notebook und Beamer) einen Film ablaufen zu lassen. Der Effekt ist, dass der Film auf dem Notebook läuft und auf dem Beamer erscheint nur eine schwarze Fläche. Hier kann der Beamer zum Hauptbildschirm gemacht werden oder es kann im erweiterten Modus (Anzeige Einstellungen unter Windows) gearbeitet werden.



      Codec-Pakete
      Es gibt für Windows ganze Codec-Pakete. Dann muss nicht jeder Codec einzeln installiert werden. Beispiele:
      - K-lite http://codecguide.com/about_kl.htm

      - XP Codec Pack 2.3.4 http://www.xpcodecpack.com/

      Vorsicht K-lite versucht einem andere Software unterzujubeln.
      Einige Produkte im Internet sind mit Adware oder Spyware verseucht!

      Apple Mov
      Eine Apple QuickTime-Filmdatei (MOV) kann nicht in eine Präsentation von Microsoft Office PowerPoint 2007 eingefügt werden.
      Um einen QuickTime-Film während einer Präsentation wiederzugeben, führe eine der folgenden Aktionen aus:

      Erstelle einen Hyperlink zum QuickTime-Film. Klicke während der Präsentation auf das verknüpfte Objekt oder den Text. QuickTime für Windows wird gestartet, und der Film wird automatisch wiedergegeben.

      Eine andere Möglichkeit ist, die Datei in eine Microsoft Windows-Videodatei (AVI) oder in ein anderes kompatibles Multimediadateiformat zu konvertieren, das von Office PowerPoint 2010 eingefügt werden kann. Zum Konvertieren der Datei kann die Pro-Version von QuickTime verwenden werden (ca. 30 Euro). Im Internet gibt es auch kostenlose Film-Konvertierungsprogramme.

      Videokonvertierungsprogramme



      YouTube Filme in PowerPoint 2010
      Neu ist die Möglichkeit auf Filme im Internet zuzugreifen. Eine Internetverbindung ist Voraussetzung.

      • Bei YouTube Filmen wird der Einbindungscode - 'embeded code' benötigt.
        Film mit Browser in YouTube aufsuchen
        Share
        Embeded
        Use old embeded code

        embeded code kopieren
        YouTube ebmeded code kopieren
        Abb.: YouTube Video einfügen - ebmeded code kopieren.

      • Menüband Einfügen Gruppe Mediaclips Symbol Video
        Pfeilsymbol
        und Video auf Webseite...

      • Fenster Video von einer Webseite einfügen
        Embeded code einfügen.




      YouTube Filme in PowerPoint 2007
      (Dank an Anne T. und Christina B.):
      In Internet Webseiten für Filme, YouTube gibt es inzwischen eine riesige Auswahl an wissenschaftlichen Filmen. Die Frage ist, wie können solche Filme in PowerPoint gezeigt werden?
      Ein Anleitung findet sich unter
      http://www.youtube.com/watch?v=wuDADh6w9aE

      Film mit Internetverbindung als Shockwave Objekt:

      • Menüband Entwicklertools : Gruppe Steuerelemente : Weitere Steuerelemente...
      • Shockwave Flah Objekt
      • Objekt in die Folie einfügen.
      • Rechte Maus auf das Objekt
      • Eigenschaften
      • Movie:hier die URL einfügen
        aber statt http://www.youtube.com/watch?v=wuDADh6w9aE
        http://www.youtube.com/v/wuDADh6w9aE
        eingeben.
        "watch?" löschen
        "=" durch "/" ersetzen.


      Film mit PowerPoint Add-In

      YouTube Video Wizard (http://skp.mvps.org/youtube.htm)



      Film ohne Internetverbindung:

      Hier muss der Film aus YouTube mit Hilfe eines FireFox Add-ons als Film gespeichert werden.
      Anschließend wird der Film wie oben gezeigt in PowerPoint eingefügt.

      Add-ons für Firefox
      Video Download Helper (https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/3006/)
      Easy YouTube Video Downloader (https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/10137/)



      Screen Casting
      Für Schulungszwecke kann der Bildschirm aufgenommen werden. Programmen sind hier zu finden.
      Bildschirm aufnehmen




      Aus der PowerPoint 2007 Hilfe

      Dateiformate für Audiodateien

      Dateiformat Erweiterung Weitere Informationen
      AIFF-Audiodatei AIFF Audio Interchange File Format  Dieses Audiodateiformat wurde ursprünglich auf Apple- und SGI-Computern (Silicon Graphics) verwendet. Waveformdateien werden in einem monauralen (mono bzw. ein Kanal) 8-Bit-Format gespeichert. Dabei werden die Dateien nicht komprimiert, wodurch sich große Dateien ergeben können.
      AU-Audiodatei AU UNIX Audio  Dieses Dateiformat wird in der Regel verwendet, um Audiodateien für UNIX-Computer oder das Web zu erstellen.
      MIDI-Datei MID oder MIDI Musical Instrument Digital Interface  Hierbei handelt es sich um ein Standardformat für den Austausch von musikalischen Informationen zwischen Musikinstrumenten, Synthesizern und Computern.
      MP3-Audiodatei MP3 MPEG Audio Layer 3  Hierbei handelt es sich um eine Audiodatei, die mithilfe des vom Fraunhofer-Instituts entwickelten MPEG Audio Layer 3-Codecs (Codec: Eine Abkürzung für Compression/Decompression (Komprimierung/Dekomprimierung). Software oder Hardware zum Komprimieren und Dekomprimieren von digitalen Medien.) komprimiert wird.
      Windows-Audiodatei WAV Waveform  Mit diesem Audiodateiformat werden Sounds als Waveformdateien gespeichert. Abhängig von unterschiedlichen Faktoren kann eine Minute Sound nur 644 KB oder bis zu 27 MB Speicherplatz belegen.
      Windows Media-Audiodatei WMA Windows Media Audio  Eine Audiodatei, die mithilfe des Microsoft Windows Media-Audiocodecs (Codec: Eine Abkürzung für Compression/Decompression (Komprimierung/Dekomprimierung). Software oder Hardware zum Komprimieren und Dekomprimieren von digitalen Medien.) komprimiert wird. Hierbei handelt es sich um ein von Microsoft entwickeltes digitales Audiocodierverfahren, mit dem aufgezeichnete Musik in der Regel über das Internet verteilt wird.

      Dateiformate für Videodateien

      Dateiformat Erweiterung Weitere Informationen
      Windows Media-Datei ASF Advanced Streaming Format  Mit diesem Dateiformat werden synchronisierte Multimediadaten gespeichert und Audio- und Videoinhalte, Bilder und Skriptbefehle als Datenstrom über ein Netzwerk übertragen.
      Windows-Videodatei AVI Audio Video Interleave  Ein Multimediadateiformat zum Speichern von Sound und bewegten Bildern im RIFF-Format (Resource Interchange File Format) von Microsoft. Hierbei handelt es sich um eines der am häufigsten verwendeten Formate, da mit unterschiedlichen Codecs (Codec: Eine Abkürzung für Compression/Decompression (Komprimierung/Dekomprimierung). Software oder Hardware zum Komprimieren und Dekomprimieren von digitalen Medien.) komprimierte Audio- und Videoinhalte in einer AVI-Datei gespeichert werden können.
      Filmdatei MPG oder MPEG Moving Picture Experts Group  Hierbei handelt es sich um Standards für die Komprimierung von Video- und Audiodateien, die von der Moving Picture Experts Group entwickelt wurden. Dieses Dateiformat wurde speziell für die Verwendung mit Video-CD- und CD-i-Datenträgern entwickelt.
      Windows Media-Videodatei WMV Windows Media Video  Mit diesem Dateiformat werden Audio- und Videoinhalte mithilfe des Windows Media-Videocodecs (Codec: Eine Abkürzung für Compression/Decompression (Komprimierung/Dekomprimierung). Software oder Hardware zum Komprimieren und Dekomprimieren von digitalen Medien.) komprimiert. Hierbei handelt es sich um ein stark komprimiertes Format, das nur wenig Speicherplatz auf der Festplatte des Computers belegt.



      Dieter Steinmetz, Universität Tübingen, ZMBP - Kursübersicht - Im Skript suchen